Verein der Freunde und Förderer der Diesterwegschule Burgstädt

Unser Verein wurde am 23.05.1991 mit dem Ziel gegründet, die Diesterwegschule ideell und materiell zu unterstützen sowie die Erziehungs- und Bildungsarbeit an der Schule zu fördern. Wir sind ein gemeinnütziger Verein. Alle eingehenden finanziellen Mittel werden ausschließlich zum Wohle der Schüler eingesetzt.

Wir haben uns folgende Aufgaben gestellt:
> Gewährung von Beihilfen und Unterstützung bei der Beschaffung wissenschaftlicher und künstlerischer Unterrichtsmittel
> Förderung und Unterstützung von bildungsfördernden Veranstaltungen des Schulsportes sowie von Schulwanderungen und Schulfesten
> Einrichtung von Arbeitsgemeinschaften
> Unterstützung des Schulträgers bei der Erhaltung und Verschönerung des Gebäudes und seiner Anlagen, einschließlich des Schulhofes

Um unsere Schule weiterhin unterstützen zu können, sind neue Mitglieder herzlich willkommen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 12.00 € pro Jahr. Spenden sind auch ohne Mitgliedschaft jederzeit möglich.


Anschrift des Fördervereins
Burkersdorfer Straße 103
09217 Burgstädt

E-Mail: foerderverein@diesterwegschule-burgstaedt.de


Mitglieder des Vorstandes
Vorsitzender: Frau Viola Kaerger
Stellvertreter: Herr Christian Kreßner
Kassenführer: Frau Barbara Ahrens
Schriftführer: Frau Kathrin Prager
weitere Vorstandsmitglieder:
Frau Elke Schönfeld
Herr Norbert Fellbrich



Satzung

Satzung des Vereins der Freunde und Förderer der Diesterwegschule Burgstädt -Mittelschule- vom 16.03.2004

§ 1 Name. Sitz und Geschäftsjahr
1.1. Der Verein fuhrt den Namen "Verein der Freunde und Förderer der Diesterwegschule Burgstädt- Mittelschule-
1.2. Der Verein hat seinen Sitz in Burgstädt.
1.3. Der Verein soll in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Chemnitz/Burgstädt eingetragen werden.
1.4. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
1.5. Der Tag der Errichtung ist der 23.05.1991

§ 2 Zweck des Vereins
2.1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung und zwar insbesondere durch die ideelle und materielle Unterstützung und Förderung der Erziehungs- und Bildungsarbeit an derDiesterwegschule Burgstädt - Mittelschule. Dies soll u.a. erreicht werden durch:
- Gewährung von Beihilfen und Unterstützung bei der Beschaffung wissenschaftlicher und künstlerischer Unterrichtsmittel,
- Förderung und Unterstützung von bildungsfördernden Veranstaltungen des Schulsportes und von Schulwanderungen und Schulfesten,
- Einrichtung von Arbeitsgemeinschaften,
- Unterstützung des Schulträgers bei der Erhaltung und Verschönerung des Gebäudes und seiner Anlagen, einschließlich des Schulhofes
2.2. Der Zweck des Vereins ist nicht auf einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gerichtet. DasVermögen des Vereins und die dem Verein zufließenden Mittel dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereinsfremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

§ 3 Mitgliedschaft
3.1. Mitglieder sind alle gewählten Elternvertreter, darüber hinaus können einzelne Personen, Personengemeinschaften und juristische Personen Mitglieder werden.
3.2. Die Mitgliedschaft ist schriftlich zu beantragen. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.
3.3. Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austrittserklärung oder Ausschluss.
3.4. Der Austritt eines Mitgliedes kann jederzeit gegenüber dem Vorstand schriftlich erklärt werden.
3.5. Ein Mitglied, das in erheblichem Maße gegen die Vereinsinteressen verstoßen hat, kann durch Beschluss des Vorstandes aus dem Verein ausgeschlossen werden. Vor dem Ausschluss ist das betroffene Mitglied persönlich oder schriftlich zu hören. Die Entscheidung über den Ausschluss ist schriftlich zu begründen und dem Mitglied mit Einschreiben gegen Rückschein zuzustellen. Das Mitglied kann innerhalb einer Frist von einem Monat ab Zugang schriftlich Berufung beim Vorstand einlegen. Über die Berufung entscheidet die Mitgliederversammlung. Macht das Mitglied von seinem Recht der Berufung innerhalb der Frist keinen Gebrauch, unterwirft es sich dem Ausschluss.
3.6. Die Mitgliedschaft kann vom Vorstand als er oschen erklärt werden, wenn das Mitglied an zwei aufeinander folgenden Jahren keinen Beitrag trotz schriftlicher Mahnung entrichtet hat.

§ 4 Mitgliedsbeitrag
4.1. Der Verein erhebt einen Mitgliedsbeitrag je Kalenderjahr. Die Höhe des Mitgliedsbeitrages wird von der Mitgliederversammlung festgesetzt.
4.2. Der Jahresbeitrag ist mit Beginn der Mitgliedschaft zu entrichten. Er ist jeweils innerhalb des Geschäftsjahres unaufgefordert zu entrichten.
4.3. Studenten, Bundeswehrangehörige, Zivildienstleistende, Arbeitslose und ehemalige Schüler in Ausbildung sowie gewählte Eltervertreter können ganz oder teilweise von Beitragszahlungen höchstens jedoch auf die Dauer von 6 Jahren - von der Beitragszahlung befreit werden. Die Entscheidung darüber trifft der Vorstand.

§ 5 Organe
Die Organe des Vereins sind:
1. Vorstand
2. Mitgliederversammlung

§ 6 Vorstand
6.1. Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden,einem Stellvertreter, einem Kassenwart, einem Schriftführer, dem jeweiligen Schulleiter und einem Beisitzenden, der durch die Lehrerkonferenz
gewählt wird.
6.2. Der Vorsitzende leitet die Sitzungen des Vorstandes. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 3 Vorstandsmitglieder anwesend sind. Die Beschlüsse werden mit Stimmenmehrheit
gefasst. Über die Beschlüsse ist eine Niederschrift anzufertigen.
6.3. Der Vorsitzende und die weiteren Vorstandsmitglieder werden durch die Mitgliederversammlung für die Dauer von 2 Geschäftsjahren gewählt.
6.4. Dem Vorstand obliegt die Führung des laufenden Geschäft des Vereins und die Verwaltung und Verwendung der Vereinsmittel.
6.5. Der Vorstand vertritt durch den Vorsitzenden und seinen Stellvertreter als gesetzliche Vertreter den Verein gerichtlich und außergerichtlich.
6.6. Der Vorstand kann über Ausgaben im Betrag bis zu 500,00 € von sich aus beschließen. Der
Vorsitzende und sein Stellvertreter sind zur Zahlungsanweisung befugt. Der Kassenführer ist nur gemeinsam mit dem Vorsitzenden und seinem Stellvertreter zur Leistung von Zahlungen befugt.
6.7. Über die Einnahmen und Ausgaben führt der Kassenführer Buch,
6.8. Der Vorsitzende leitet die Sitzungen des Vorstandes und die Mitgliederversammlung.
6.9. Alle Ämter werden ehrenamtlich geführt.

§ 7 Mitgliederversammlung
7.1. Die Mitgliederversammlung legt den allgemeinen Rahmen der Vereinstätigkeit fest. Sie wählt den Vorstand und entscheidet auch über eine eventuelle Abberufung des Vorstandes. Sie befindet
über die Entlastung des Vorstandes.
7.2. Die Mitgliederversammlung ist vom Vorsitzen den mindestens einmal jährlich einzuberufen. Sie ist ferner einzuberufen, wenn
a) das Interesse des Vereins es erfordert,
b) mindestens ein Drittel sämtlicher Vereinsmitglieder die Einberufung schriftlich unter Angabe des Zwecks und der Gründe vom Vorstand verlangt.
7.3. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienen Mitglieder beschlussfähig. Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst. Satzungsänderungen oder Beschlüsse zur Auflösung des Vereins bedürfen einer Mehrheit von ¾ der abgegebenen Stimmen. Bei Abstimmung hat jedes Mitglied eine Stimme.
7.4. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu fuhren., das vom Versammlungsleiter und dem Protokollführer zu unterschreiben ist.
7.5. In der Mitgliederversammlung erstattet der Vorstand über die Entwicklung des Vereins Bericht und legt die Jahresabrechnung vor.
7.6. Die Mitgliederversammlung bestellt für jedes Geschäftsjahr 2 Kassenprüfer.
7.7. Die Einladung zur Mitgliederversammlung muss mindestens 1 Woche vorher schriftlich oder über Anzeige erfolgen.
7.8. Erheben mehr als die Hälfte der Gesamtmitglieder Einspruch gegen den Beschluss der Mitgliederversammlung, ist innerhalb von 4 Wochen vom Vorstand eine neue Mitgliederversammlung einzuberufen.

§ 8 Ehrenmitglieder
-
Die Mitgliederversammlung kann um den Verein oder die Schule verdienten Persönlichkeiten die Ehrenmitgliedschaft verleihen.
- Die Ehrenmitglieder genießen alle Rechte der Vereinsmitglieder.
- Ehrenmitglieder sind von der Errichtung des Mitgliedsbeitrages befreit.

§ 9 Auflösung des Vereins
9.1. Bei der Auflösung und Aufhebung des Vereins fällt das gesamte Vereinsvermögen an die Stadt Burgstädt mit der Auflage, es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Sinne
des § 2 der Vereinssatzung zu verwenden.
9.2. Über die Auflösung des Vereins entscheidet die Mitgliederversammlung. Der Beschluss bedarf einer Stimmenmehrheit von ¾ der anwesenden Mitglieder.



Beitrittserklärung

Mit dem Absenden dieses Formulars erkläre ich meinen Eintritt in den Verein der Freunde und Förderer der Diesterwegschule Burgstädt. Die Mitgliedschaft ist freiwillig und kann jederzeit gekündigt werden. Ich möchte den Förderverein mit einem Jahresbeitrag von 12,00 € unterstützen.



Bankverbindung

Kontoinhaber: Verein der Freunde und Förderer der Diesterwegschule Burgstädt

IBAN: DE13 8706 9077 0391 0014 80

BIC: GENODEF1BST

Kreditinstitut: Vereinigte Raiffeisenbanken Burgstädt



Vorname *
Name *
Postleitzahl und Wohnort *
Straße und Hausnummer *
Hier können Sie eine Nachricht hinterlassen.