Februar

Obst als Kunstobjekt

Die Food-Artistin Madlen Seigerschmidt aus Altmittweida zeigte uns am 4. Februar während zwei Neigungskursstunden ihre Kunst. Abwechslungsreich und interessant erfuhren wir etwas über ihre nicht alltägliche Tätigkeit.
Nachdem wir gelernt hatten, wie man einen Apfelschwan schnitzt, konnten wir bei verschiedenen Blütenmustern auf einem Apfel unserer Kreativität freien Lauf lassen. Auf diese Art und Weise können sogar Nachmittagsstunden am vorletzten Schultag vor den Winterferien ganz angenehm sein.
Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Seigerschmidt.

Schülerinnen des Neigungskurses „ Feste feiern“ und Frau Müller



März

Tag der offenen Tür 2016 an der Diesterwegschule - ein Treffpunkt für Jung und Alt
Viele Burgstädter, ehemalige Schüler, einige sogar schon mit ihren Familien, aber auch Interessierte aus den Umlandgemeinden besuchten am Samstag, dem 27.02.2016 von 14.00 bis 17.00 Uhr unsere Schule.
Bei vielen ist dieser Termin jedes Jahr fest im Kalender eingetragen, um mit Freunden und ehemaligen Lehrern über alte Zeiten zu sprechen, sich die Veränderungen an ihrer „alten“ Schule anzusehen oder um in gemütlicher Atmosphäre gemeinsam Kaffee zu trinken. Besonders interessierte Gäste waren Grundschüler der 4. Klassen, die es nach den gemeinsamen Sporttagen und den Tagen der Begegnung im Herbst kaum erwarten konnten, dass die Eltern sie für das neue Schuljahr an unserer Oberschule anmeldeten.Um ihre Schule zu diesem Anlass gebührend zu präsentieren, hatten sich die Schüler und Lehrer allerhand einfallen lassen. Im ganzen Schulgebäude gab es etwas zu entdecken. Neben zahlreichen Ausstellungen, die Ergebnisse der vielfältigen Unterrichtsarbeit zeigten, stellten sich die unterschiedlichsten Fächer und Neigungskurse vor. Hautnah konnte man naturwissenschaftliche Experimente miterleben und auch selbst ausführen, konnte sportlich aktiv werden oder auch nur bei zahlreichen kulturellen Vorführungen zuschauen. Wer Lust und Muse hatte, bastelte, malte oder rätselte. Traditionsgemäß sorgten die Schüler der 10. Klassen wieder bestens für das leibliche Wohl. Schon zum dritten Mal fand die Verknüpfung der unterschiedlichsten Berufsfelder mit den Unterrichtsfächern ("Praxistreffpunkte") großen Zuspruch. Dadurch wollten wir gemeinsam Ausbildungsperspektiven nach der Absolvierung der Oberschule aufzeigen. Die anwesenden Unternehmen nutzten diese Treffpunkte zur Berufsorientierung natürlich auch zur Nachwuchsgewinnung. Wir bedanken uns für die tatkräftige, kompetente Unterstützung bei den folgenden Kooperationspartnern: Agentur für Arbeit Freiberg, Frau Conrad (Berufsberaterin der Diesterwegschule), Brillen Gräbner Burgstädt (Frau Neubert, Herr Ehrlich), Dachdeckermeister-Fachbetrieb Sven Stopp (Herr Stopp sen. und Azubi), Diamant-Fahrradwerke Hartmannsdorf GmbH (Frau Scorl), Die Malteser, Rettungswache Burgstädt (Herr Nowak), Heizungsbau Herrmann GmbH (Herr Herrmann, Herr Soika), HTI Dinger & Hortmann KG Chemnitz (Frau List), Zschimmer & Schwarz Mohsdorf GmbH & Co. KG (Frau Kaltofen, Frau Klemm)

Unter dem Motto „KOMMEN - SCHAUEN – INFORMIEREN“ gestaltete sich unser Tag der offenen Tür auch in diesem Jahr zu einem interessanten, erfolgreichen Ereignis. Ein großes Dankeschön gilt allen Beteiligten!

M. Sievert



Juni



Ein Rettungswagen auf dem Schulhof
Dieser Anblick sorgt gewöhnlich für Aufregung und Unruhe unter Schülern und Lehrern. Doch nicht in diesem Fall.
Herr Heiko Nowak, Rettungsassistent beim Malteser Rettungsdienst, und sein Rettungswagen sind gern gesehen und jährlich Teil der Unterrichtsgestaltung der 5. Klassen. Engagiert, mit viel Einfühlungsvermögen und methodischem Geschick erläutert Herr Nowak nicht nur Begriffe wie Notfall, Rettungswagen und Rettungsdienst sondern nimmt den Kindern Berührungsängste und stellt das „Innenleben eines Rettungswagens“ praktisch dar. Sie erfahren, dass die Malteser einen wichtigen Beitrag für eine optimale Versorgung von Notfallpatienten und Erkrankten leisten. Der Rettungswagen ist nicht nur ein Transportmittel, sondern wird auch benutzt, um Notfallpatienten mit lebensbedrohlichen Verletzungen und Erkrankungen vor Ort zu versorgen. Großes Interesse der Kinder galt unter anderem dem Notfallrucksack mit Medikamenten, dem Defibrillator, dem Beatmungsbeutel, der Absaugpumpe und dem Knochenbohrer. Am liebsten hätten sich alle gern als Probepatient bereitstellt, um beim EKG den Herzschlag zu hören, sich die Sauerstoffsättigung messen zu lassen oder auf der Vakuummatratze zu liegen. Auch verinnerlichten sie die Inhalte der Schautafeln und beherrschen nun die 5 Ws, um einen Notruf richtig absetzen zu können. - „ Wo ist es passiert? Was ist passiert? Wie viele Verletzte? Welche Art der Verletzung? Wer meldet das Ereignis?“-
Und um selbst Erste Hilfemaßnahmen korrekt durchführen zu können, ist für das neue Schuljahr eine praktische Fortsetzungsveranstaltung schon jetzt fest eingeplant.

Ein großes Dankeschön an Herrn Heiko Nowak.

M. Sievert


Ein erfolgreiches Schuljahr an der Diesterwegschule Burgstädt geht zu Ende.

Im festlich geschmückten Rathaussaal fand die feierliche Schulentlassungsfeier in diesem Jahr statt. Umrahmt von kulturellen Beiträgen und feierlichen Worten konnten nach den anstrengenden Prüfungswochen alle 19 Schüler der 10. Klasse im Beisein ihrer Eltern und Lehrer ihr Zeugnis für den bestandenen Realschulabschluss in Empfang nehmen.Kontinuierliches Lernen, Zielstrebigkeit und beharrlicher Fleiß trugen zu den guten Abschlussergebnissen bei.

Unsere besten Absolventen im Schuljahr 2015/2016:

Jessica Klemm, Jo Schmidt, Beatrice Lath

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt nun für diese Schüler unserer Oberschule. Alle guten Wünsche für die folgende Ausbildungszeit oder für den Besuch einer weiterführenden Schule sollen sie begleiten.

M. Sievert



August

Schulanfang an der Oberschule

Der neue Schulabschnitt begann gewiss nicht ohne Spannung. Aufgeregt waren sie alle schon ein bisschen, sowohl die Lehrer und Schüler der Diesterwegschule als auch unsere Fünftklässler. Für sie begann der erste Schultag traditionsgemäß
mit einem heiteren Programm, gestaltet von Schülern der 7. und 8. Klassen. Maryline aus der 7b gab mit dem lustigen Gedicht „Alltag eines gestressten Grundschülers“ Einblicke in das Schülerdasein. Heißt es doch:

„ ….Diktate schreiben, Texte lernen, Fehler finden und entfernen,
Zahlen merken und auch teilen, sich beim Kopfrechnen beeilen.
So geht es über viele Jahre …….
Die Grundschulzeit ist nun zu Ende und man verlässt das Schulgelände.
Mit Büffeln ist noch lang nicht Schluss,
denn das Lernen ist ein Muss.
Denn nur wer tüchtig ist, ist schlau.
Ein jeder Fuchs weiß das genau.“

Einfühlsam und Mut machend wurden sie anschließend vom Schulleiter Herrn Fellbrich begrüßt und in die Schulgemeinschaft aufgenommen. Als sie dann mit ihrer Klassenleiterin ins neue Klassenzimmer kamen und auf ihren Plätzen eine gut gefüllte Zuckertüte vorfanden, fiel der Abschied von der Grundschulzeit wirklich nicht mehr schwer.

Die Lehrer der Diesterwegschule wünschen allen Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr, viel Erfolg beim Lernen und Spaß beim gemeinsamen Gestalten des Schulalltags.

M. Sievert



The Big Challenge 2016

In Europa nahmen 6010 Schulen mit 606.407 Schülern am Englischwettbewerb „The Big Challenge“ teil. Die teilnehmenden Länder waren Spanien, Schweden, Polen, Österreich, Niederlande, Frankreich und Deutschland. Von den in Deutschland angemeldeten Schülern starteten 98.088 in der Kategorie Sprinter, in welcher auch 80 Schüler der Diesterwegschule teilnahmen. Besonders erfolgreich waren Victoria Zückler und Paula Rees in der Jahrgangsstufe 9. Victoria belegte in Sachsen von 735 Teilnehmern Platz 3 und Paula Rees wurde Sechste.
Aber auch die anderen Schüler konnten gute Ergebnisse vorlegen.

Unsere Besten der Schule:

PlatzPlatzPlatzKlassenstufe 5
Leonie Josephine Böker, Greta Bonke, Michelle MüllerKlassenstufe 6Nils-Oliver BenderMaryline ZücklerMahtab SinghKlassenstufe 7Tanja JohnMarie-Luis RichterNiko KaiserKlassenstufe 8Florian MeißnerLeon Krauß,
Celine BartschatKlassenstufe 9Victoria ZücklerPaula ReesPhilip Abel
Wir gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich und freuen uns bereits auf den neuen Wettbewerb am 04.Mai 2017.

E. Schönfeld



September

Die da oben in Berlin“

zu Gast in Burgstädt – Diesterwegschule besucht Wanderausstellung des Deutschen Bundestages

In der Woche vom 29.08. – 02.09.2016 gastierte die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages im Neuen Sitzungssaal der Stadtverwaltung Burgstädt. Unsere Schule nutzte die Gelegenheit gerne und besuchte mit den 9. und 10. Klassen die Ausstellung. Hier der Bericht der Klasse 10b zur Ausstellung.
Herr Wanderwitz (MdB) sorgte dankbarerweise dafür, dass wir diese Ausstellung besuchen konnten. Wir trafen uns im Neuen Sitzungssaal und hörten zuerst einen Vortrag von Herrn Kresin. Zunächst interessierte uns, wie er zu seinem Beruf als Mitarbeiter des Deutschen Bundestages gekommen ist und so berichtete er uns über seine Berufsfindung. Danach sprach er über die Abläufe im Deutschen Bundestag, wie also Politik „gemacht“ wird und wie viele Aufgaben ein Politiker wahrnimmt. Außerdem erzählte er uns auch, welche Berufsgruppen (Juristen, Lehrer, „Beamte“) vor allem im Bundestag vertreten sind und warum gerade diese die Arbeit als Politiker machen können. Auch sprachen wir natürlich über Geld und uns wurde bewusst, dass Politiker gar nicht so viel mehr verdienen als andere Arbeitnehmer und weitaus weniger als beispielsweise Manager. Danach wurde uns ein Quiz ausgeteilt, dessen Fragen wir mithilfe der Wandtafeln beantworten mussten. Uns wurden beispielsweise Fragen zum Aufbau und den Aufgaben des Parlaments und der Abgeordneten, der internationalen Zusammenarbeit bis hin zur Geschichte des Bundestages gestellt. Besonders interessant waren die internationalen Versammlungen, bei denen der Bundestag auch beteiligt ist, beispielsweise in der NATO und der EU.
Wir haben mit viel neuem Wissen das Rathaus verlassen. Insgesamt waren es zwei schöne, informative Stunden, um der Politik unseres Landes näher zu kommen. Unser Dank gilt der Stadt Burgstädt und vor allem unserem Bürgermeister Herrn Naumann, der die Räume zur Verfügung stellte, dem Initiator Herrn Wanderwitz sowie dem Referenten Herrn Kresin und unserem Lehrer Herrn Krieger. Im Namen der Diesterwegschule möchten wir uns ganz herzlich bei ihnen bedanken.

Die Klasse 10b



Das Klassenzimmer im Wettinhain



Im Rahmen des fächerverbindenden Unterrichts der 6. Klassen war eine Woche in den Fächern Mathematik, Biologie, Geographie, Ethik, Englisch und Deutsch der Lehrstoff mit Inhalten zum Thema „Der Baum“ gefüllt. In der abschließenden Exkursion gingen am 16.09.2016 die 50 Schülerinnen und Schüler mit der Biologielehrerin und den Klassenleitern im Wettinhain auf Spurensuche. Dabei fühlten sie sich gut gerüstet, ihre erworbenen Kenntnisse nun auch in der Praxis anzuwenden und zu vertiefen. Hierbei wurden verschiedene Baumarten spielerisch bestimmt und der Lebensraum einheimischer Insekten untersucht. Nicht Wenige zeigten sich darüber erstaunt, welch fremdartig anmutende Tiere den Forschern unter die Lupe krochen. Fasziniert von der hiesigen Artenvielfalt konnten die Schülerinnen und Schüler auf eine gewinnbringende Woche zurückblicken, deren unterrichtliche Schwerpunkte für einen verantwortungsbewussten Umgang mit unserer einheimischen Flora und Fauna sensibilisieren sollte.
B. Rettig und M. Sievert



November

Grundschüler haben Unterricht in Spanisch, Chemie, Physik, Geografie, Geschichte, Englisch, Biologie und Informatik. – Wo gibt es denn das???
Beim gemeinsamen Unterricht von Grund- und Oberschülern zu den Tagen der Begegnung standen diese Fächer für zwei Tage auf dem Stundenplan. 110 Viertklässler aus Burgstädt, Mohsdorf, Köthensdorf und Mühlau waren mit ihren Klassenleitern unserer Einladung gefolgt und erlebten nach einem kleinen Willkommensprogramm abwechslungsreiche Stunden an unserer Oberschule.
Hier einige Impressionen vom Unterrichtsgeschehen bis hin zu weihnachtlichen Bastelaktionen und einer leckeren Stärkung – gebacken – gekocht – serviert – von Schülern der 10. Klassen.

Gut gelaunt, satt und mit vielen Eindrücken verließen unsere Gäste nach 5 Stunden die Oberschule. Für viele steht das Wiedersehen mit ihrer möglichen neuen Schule zum „Tag der offenen Tür“ bereits unmittelbar bevor.

M. Sievert